Selbstfürsorge als Mama treffen: 7 Tipps, die deine Lebensenergie steigern


Das Leben einer Mama besteht oft aus einem großen Balance-Akt zwischen den unzähligen familiären und beruflichen Verpflichtungen und den eigenen Bedürfnissen nach Lebensfreude und mehr Lebensenergie. Selbst im größten Trubel lassen sich jedoch kostbare Momente der Freude finden, die nicht nur deine Stimmung heben, sondern auch deine Energie steigern.

Von einfachen Momenten tiefer Dankbarkeit bis hin zu bewusst gewählten Energie-Impulsen begleite ich dich mit diesem Artikel.

Du erfährst, wie du als Mama ganz bewusst wieder mehr Lebensfreude in deinen Alltag bringst und gestärkt und voller Lebensenergie deinen Kindern Kraft spenden kannst.

 

Warum Selbstfürsorge für dich als Mama eine Notwendigkeit ist

In manchen Kreisen wird Selbstfürsorge gerne mit Egoismus gleichgesetzt. Doch was passiert, wenn wir nicht gut für uns sorgen, weil wir nicht als egoistisch abgestempelt werden wollen?

Wir vernachlässigen unsere eigenen Bedürfnisse, überfordern uns selbst und stoßen dabei an unsere Grenzen. Unser Körper und Geist werden ermüden und wir werden nicht mehr mit der ganzen Präsenz für unsere Lieben sorgen können.

Um langfristig und mit vollem Akku für unsere Familie da sein zu können, ist Selbstfürsorge eine Notwendigkeit.

 

Warum es wichtig ist, die Beziehung zu dir selbst zu pflegen

In erster Linie bedeutet Selbstfürsorge, dass du eine gesunde Beziehung zu dir selbst pflegst. Höre deshalb gut auf deine innere Stimme und erkenne, was dein Körper und deine Seele benötigen. Nur so kannst du ganz in deiner eigenen Frequenz und somit in der Balance bleiben. Kleine Glücksmomente, wie eine kurze Pause im durchgetakteten Alltag, ein Spaziergang an der frischen Luft und tiefe Atemzüge können Großes bewirken. Lerne, die Bedürfnisse zu erkennen und besonders wichtig: ihnen nachzukommen.

So wirst du deine Lebensenergie merklich steigern.

Du bist ein Vorbild für die nächste Generation

Wenn du dich um deine eigene Selbstfürsorge kümmerst, tankst du Energie und Gelassenheit auf.

Das Ergebnis? Du bist in der Lage, deinen Lieben die volle Aufmerksamkeit und Unterstützung zu schenken, gerade wenn sie dich am meisten brauchen. Außerdem gehst du mit gutem Beispiel voran für deine eigenen Kinder und dein Umfeld.

Du setzt Zeichen und zeigst anderen, wie wichtig es ist, sich selbst zu achten und gut für sich zu sorgen.

Wenn du dich in der Selbstfürsorge übst, trägst du automatisch dazu bei, dass deine nachfolgenden Generationen ein gutes Bewusstsein für die eigenen Bedürfnisse entwickeln.

 

Aller Anfang darf leicht sein

Meine Empfehlung an dich: Mach es dir so einfach wie möglich!

Teile deinem Unterbewusstsein mit, dass du von nun an besonders gut für dich sorgen möchtest. Und dafür startest du morgens mit dieser Absicht in den Tag:

Ich beabsichtige heute besonders gut für mich zu sorgen.

 

Als ich noch Mama von zwei kleinen Kindern war habe ich damit begonnen, mich morgens mit einer klaren Absicht auf den Tag vorzubereiten. Und heute besteht mein Leben aus einer Aneinanderreihung vieler bewusster Absichten.

 

7 Tipps, die deine Lebensenergie steigern

Diese 7 Tipps werden deine Lebensenergie steigern, wenn du sie Step by Step verinnerlichst. Bei der Umsetzung lege ich dir sehr ans Herz, nicht alles auf einmal erreichen zu wollen. Sorge auch da gut für dich und setze sie in kleinen Etappen um.

Lege dir zum Beispiel für jeden Tipp ein Kärtchen an und ziehe dir morgens eines heraus. Die Botschaft auf dem Kärtchen wird dich den Tag über begleiten und auf dein Unterbewusstsein wirken. Mit der Zeit wirst du alle 7 Tipps mit Leichtigkeit umsetzen.

 

1. Starte und beende deinen Tag mit Dankbarkeit

Wenn du morgens nach dem Aufstehen und abends vor dem Schlafengehen deinen Fokus direkt auf die Dankbarkeit lenkst wird sich das auf dein psychisches Wohlbefinden und somit auch auf deine Gesundheit auswirken, zudem verbessern sich dadurch deine Beziehungen.

Dieser Tipp ist besonders wirkungsvoll, wenn du dir ein Dankbarkeits-Büchlein anlegst, in das du morgens und abends mindestens 5 Gründe notierst, wofür du dankbar bist. Sicherlich werden dir noch viel mehr einfallen.

 

2. Beachte und höre auf deine innere Stimme

Ich ermutige dich, dich darin zu üben, auf deine eigenen Gedanken, Gefühle und Bedürfnisse zu achten. Du hast eine innere Stimme, die dir sagt, was du brauchst oder was dir guttut - meist ist es ein erster Impuls. Indem du auf diese Stimme hörst, kannst du bewusster auf dich selbst achten und Entscheidungen treffen, die im Einklang mit deinen Bedürfnissen stehen.

 

3. Glaube an dich und deine eigenen Qualitäten

Entwickle mehr Vertrauen in dich und in deine eigenen Qualitäten, trau dich, zu dir und deinen Entscheidungen zu stehen!

Du bist eine wundervolle Mama mit all ihren hervorragenden Seiten - mach sie dir bewusst!

Mit diesem Tipp möchte ich dich aufmuntern, dein Selbstbewusstsein aufzubauen und dich daran zu erinnern, dass du kompetent und wertvoll bist.

 

4. Kehre Selbstzweifel um in positive Manifestationen

Selbstzweifel sind normal, aber du kannst lernen, sie in positive Kraft umzuwandeln. Anstatt dich von Zweifeln lähmen zu lassen, beginne damit, sie bewusst wahrzunehmen. Kehre die Zweifel um in positive Bestärkungen und nutze sie, um dein Selbstbewusstsein zu fördern.

Mit diesem Tipp lege ich dir besonders ans Herz, dass du positive Absichten/Manifestationen/Affirmationen als Werkzeug verwendest.

 

5. Lege kleine Pausen ein

Das Einführen von Pausen in deinem Mama-Alltag ist von entscheidender Bedeutung! Nur so ist es möglich, dass du dich regenerieren und deinen Akku aufladen kannst.

Mit diesem Tipp möchte ich dir aus eigener Erfahrung mit auf den Weg geben, dass es elementar wichtig ist, kurze Ruhepausen einzulegen, um frisch und produktiv zu bleiben. Zum Beispiel könntest du deinen Timer stündlich läuten lassen. Er erinnert dich daran, dich für einen kurzen Moment aus dem Geschehen heraus zu ziehen und dir etwas Gutes zu tun.

 

6. Versorge deinen Körper mit qualitativ hochwertigen Speisen und Wasser

Mit dieser gesunden Grundlage sorgst du ganz bewusst für mehr Lebensenergie und Konzentration im hektischen Alltag.

Qualitativ hochwertige Speisen und Wasser haben einen großen Einfluss auf deine körperliche und mentale Gesundheit, weil sie dich reichlich mit Nährstoffen und Informationen versorgen, die förderlich für dich sind.

Dieser Tipp ist natürlich auch für deine Lieben von großer Bedeutung.

 

7. Atme tief ein und aus, so oft es geht

Die Art, wie du atmest, kann deine Entspannung und Energie erheblich beeinflussen. Tiefe Atemzüge liefern mehr Sauerstoff, was deine Klarheit und Ruhe steigern kann.

Mit diesem Tipp möchte ich dich dazu ermuntern, in besonders anspruchsvollen Situationen bewusst tief durch die Nase ein und aus zu atmen, um Stress abzubauen. So kannst du viel leichter in deiner inneren Balance bleiben.

 

Als ich Mama von zwei kleinen Kindern war, durfte ich lernen, wie wichtig Selbstfürsorge für mich, aber auch für meine Kinder war.

Ich erkannte auch, wie wichtig es ist, dass ich gut auf meine innere Stimme höre und bewusst auf meine Gedanken achte, um in der Balance zu bleiben. Ich lernte, in solch angespannten Situationen nicht sofort zu reagieren, sondern mich auf meine tiefe Atmung zu konzentrieren. Ich lernte auch, meine gestressten Gedanken in machtvolle Absichten umzuwandeln.

 

Mein Fazit: Wir können unseren Lieben die nötige Unterstützung nur bieten, wenn wir gut für uns sorgen und reichlich Energie und Gelassenheit tanken.

 

Ich wünsche auch dir, dass du ein gesundes Gleichgewicht entwickelst, für dich und für deine Kinder zu sorgen.

Aber beachte: alles braucht seine ganz besondere Zeit.


Wie geht es jetzt weiter?

Möchtest du den nächsten Schritt in die Lebensfreude vertiefen? Mehr für dich einstehen und ganz bei dir selbst ankommen? Dann melde dich an zum exklusiven Online-Kurs *Energie-Flow*.

Ich grüße dich herzlichst, ich bin Bettina.

Mit meinem Erfahrungsschatz, meiner Ausgeglichenheit, meiner Lebensfreude und meinem Spaß am Kreativsein begleite ich dich in die Welt von BE in Harmonie:

  • Du kommst in dein inneres Gleichgewicht, indem du Frieden mit deiner Kindheit schließt und dich von Erwartungshaltungen befreist.
  • Du heilst Seelenwunden und lässt Schweres und Belastendes los.
  • Du sagst "JA" zu dir und deinen Vorstellungen von einem harmonischen Leben voller Kreativität und Lebensfreude.